Drucksache Bündnis 90 / Die Grünen zur Kommunalwahl

Am Sonntag ist es nun endlich soweit, die Kommunal- & Europawahlen stehen an.

Einige wissen ja vielleicht, dass ich aktives Mitglied bei Bündnis 90 / Die Grünen hier in Erfurt bin und somit war ich, bzw. bin ich noch vehement im Wahlkampf beschäftigt. Meine Aufgaben waren fast alle Drucksachen sowie Webseite & auch Social-Media-Aktivitäten, ins Besondere Facebook. Was mir da unter gekommen ist, geht gar nicht. Was für ein dummes, ignorantes und hetzerisches „Volk“ sich da vollkommen auslässt, geht gar nicht. Was haben die denn für eine Erziehung genossen?

Was hab ich in den letzten Wochen geschwitzt, gerudert, gemacht und rumgemehrt. Es gab ein Haufen Probleme mit der Druckerei, die Maschinenschaden hatte und kein einziges Printprodukt pünktlich liefern konnte. Letztendlich ist aber alles mehr oder weniger in annehmbaren Zeiträumen angekommen und ich kann auch sagen, dass fast alles klimaneutral produziert wurde, mit Biofarben auf zertifiziertem Recyclingpapier und Ökostrom gedruckt. Außerdem wurden die CO2-Emissionen, die im gesamten Druckprozess und beim Versand entstanden durch Investitionen in Klimaschutzprojekte kompensiert. Entweder durch saubere Kochöfen in Peru oder Waldschutz in Papua-Neuguinea. Genauere Infos lassen sich hier nachlesen.

Am meisten Nerven hat mich die 40-seitige Broschüre des Wahlprogramms gekostet, zwar jetzt weniger wegen dem Layout-Aufwand, sondern eher, weil die Produktion & Lieferung mehr als ein Monat gedauert hat, obwohl im Vorfeld maximal zwei Wochen anberaumt waren. Nun ja, ist ja jetzt da und kann hier bestaunt und gelesen werden:

Natürlich steh ich nach 2014 dieses Jahr auch wieder zur Wahl, auf Listenplatz 14 und kämpfe unter anderem für ein fahrradfreundliches Erfurt, autofreie Innenstadt und ticketfreien ÖPNV. Deshalb bitte ich um ❎❎❎ bei mir.💚

Jetzt freu ich mich aber auch, dass es jetzt endlich so gut wie vorbei ist und wir hoffentlich am Sonntag oder Montag ernten können, was wir gesät haben. Ich leide unter extremer Wahlkampfdemenz, was sich durch Vergesslichkeit von Alltagsdingen und wirre Satzbildungen bemerkbar macht. Naja, der Landtagswahlkampf steht auch schon vor der Tür … herrlich 💚💚💚

Hey hey, ich bin der elektrische Reiter: „Elektrisch durch Thüringen“

Dieses Jahr hab ich bei der Aktion „Elektrisch durch Thüringen“ des Ministeriums für Umwelt, Energie und Naturschutz teilgenommen und siehe da: ICH HABE GEWONNEN!

Es geht hier darum, den skeptischen Autofahrer oder eben neugierigen Fahrradfahrer wie mir, die Chance zu geben, so ein Elektroauto auf Herz und Nieren testen zu können. Es sind daran wohl 22 Autohäuser sowie 4 Energieversorger beteiligt. Wer, wie, was findet sich auf elektrisch-durch-thueringen.de

Nach einigem Hin und Her mit dem örtlichen Partner „Autohaus Flügel“ konnte doch endlich ein Termin gefunden werden und morgen ist es soweit, ich darf mir für das Wochenende einen Mitsubishi iMiev ausleihen.

Mitsubishi i-MiEV
Mitsubishi i-MiEV

Ob ich den auf Herz und Nieren testen werde, sei mal dahin gestellt, der hat wohl voll geladen „nur“ 100 km Reichweite, die werde ich höchstwahrscheinlich nicht bis aufs letzte ausreizen. Wer eine ideale iOS-App um Ladestationen zu finden hat, darf das gern hier drunter kommentieren.

Nun ja, auf jeden Fall möchte ich Euch daran teilhaben lassen und werde per Facebook, Instagram & Twitter (Hashtag #eBoombatze) versuchen, das so gut es geht zu dokumentieren. Autofahren und auf dem Telefon rumdillern, ist wahrscheinlich nicht so clever. Ja und auch hier auf dem Blog wird es ein paar Zeilen dazu geben.

über Thüringen Pendler – Elektrisch durch Thüringen: Praxistester für E-Mobilität im Alltag gesucht

Let´s start today!

Wenn mir vor einem Jahr jemand gesagt hätte, ich würde mich im Jahre 2017, als 42jähriger, selbständig machen, hätte ich denjenigen sicherlich sehr schief angeschaut. Nach 16 Jahren in der Engelsburg hatte ich nach einigen Bewerbungen bei potentiellen Arbeitgebern hin und her überlegt, ob ein Angestelltenverhältnis überhaupt noch was für mich ist, zumal ich in der Eburg so gut wie mein eigener Herr war und sehr viele Freiheiten genießen konnte. Sei es nun in meinem Hauptmetier, der Öffentlichkeitsarbeit bzw. Unternehmenskommunikation, aber auch im Künstler-Booking und Eventplanungsbereich. Viele sahen mich erstaunt an, als ich ihnen eröffnete, dass ich ersteres als Hauptaufgabe innehatte und das auch zum Kern meiner Selbständigkeit plane.

Auf jeden Fall entschloss ich mich Ende letzten Jahres dazu, es selbst zu versuchen, da ich keine Arbeitgeber finden konnte, die meine Kompetenzen in meiner Meinung nach entsprechenden Weise entlohnen wollten, keine interesanten Aufgabenprofile boten bzw. natürlich auch von vornherein ein Arbeitsverhältnis ausschlossen oder sich gar nicht zurück meldeten.

Daraufhin musste ich mir überlegen, wie ich mich in dem Haifischbecken ‘Thüringer Werbewirtschaft’ in irgendeiner Weise unique vekaufen kann, weil Agenturen, Grafiker, Mediengestalter etc. gibt es hier wie Sand am Meer. So kam mir der Gedanke „Warum nicht das verkaufen, was ich eh schon lebe?“ in Kombination mit Marketing, Werbung & Kommunikation? Seit 2004 bin ich Veggi, seit 2013 auch vegan, da kommt man nicht umhin, sich mit Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Ressourcenknappheit zu beschäftigen. Selbiges führte auch zu dem Entschluss in den Kreisverband BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Erfurt einzutreten und mich ehrenamtlich im hiesigen OXFAM-Shop zu engagieren.

Ich bin gespannt auf meinen neuen Lebensabschnitt und freue mich schon riesig auf das was da kommt!

So, da drück ich mal Ctrl-⌘-⧋ | Alles beenden und anschließend neu starten!