Hey hey, ich bin der elektrische Reiter: „Elektrisch durch Thüringen“

Dieses Jahr hab ich bei der Aktion „Elektrisch durch Thüringen“ des Ministeriums für Umwelt, Energie und Naturschutz teilgenommen und siehe da: ICH HABE GEWONNEN!

Es geht hier darum, den skeptischen Autofahrer oder eben neugierigen Fahrradfahrer wie mir, die Chance zu geben, so ein Elektroauto auf Herz und Nieren testen zu können. Es sind daran wohl 22 Autohäuser sowie 4 Energieversorger beteiligt. Wer, wie, was findet sich auf elektrisch-durch-thueringen.de

Nach einigem Hin und Her mit dem örtlichen Partner „Autohaus Flügel“ konnte doch endlich ein Termin gefunden werden und morgen ist es soweit, ich darf mir für das Wochenende einen Mitsubishi iMiev ausleihen.

Mitsubishi i-MiEV
Mitsubishi i-MiEV

Ob ich den auf Herz und Nieren testen werde, sei mal dahin gestellt, der hat wohl voll geladen „nur“ 100 km Reichweite, die werde ich höchstwahrscheinlich nicht bis aufs letzte ausreizen. Wer eine ideale iOS-App um Ladestationen zu finden hat, darf das gern hier drunter kommentieren.

Nun ja, auf jeden Fall möchte ich Euch daran teilhaben lassen und werde per Facebook, Instagram & Twitter (Hashtag #eBoombatze) versuchen, das so gut es geht zu dokumentieren. Autofahren und auf dem Telefon rumdillern, ist wahrscheinlich nicht so clever. Ja und auch hier auf dem Blog wird es ein paar Zeilen dazu geben.

über Thüringen Pendler – Elektrisch durch Thüringen: Praxistester für E-Mobilität im Alltag gesucht

Let´s start today!

Wenn mir vor einem Jahr jemand gesagt hätte, ich würde mich im Jahre 2017, als 42jähriger, selbständig machen, hätte ich denjenigen sicherlich sehr schief angeschaut. Nach 16 Jahren in der Engelsburg hatte ich nach einigen Bewerbungen bei potentiellen Arbeitgebern hin und her überlegt, ob ein Angestelltenverhältnis überhaupt noch was für mich ist, zumal ich in der Eburg so gut wie mein eigener Herr war und sehr viele Freiheiten genießen konnte. Sei es nun in meinem Hauptmetier, der Öffentlichkeitsarbeit bzw. Unternehmenskommunikation, aber auch im Künstler-Booking und Eventplanungsbereich. Viele sahen mich erstaunt an, als ich ihnen eröffnete, dass ich ersteres als Hauptaufgabe innehatte und das auch zum Kern meiner Selbständigkeit plane.

Auf jeden Fall entschloss ich mich Ende letzten Jahres dazu, es selbst zu versuchen, da ich keine Arbeitgeber finden konnte, die meine Kompetenzen in meiner Meinung nach entsprechenden Weise entlohnen wollten, keine interesanten Aufgabenprofile boten bzw. natürlich auch von vornherein ein Arbeitsverhältnis ausschlossen oder sich gar nicht zurück meldeten.

Daraufhin musste ich mir überlegen, wie ich mich in dem Haifischbecken ‘Thüringer Werbewirtschaft’ in irgendeiner Weise unique vekaufen kann, weil Agenturen, Grafiker, Mediengestalter etc. gibt es hier wie Sand am Meer. So kam mir der Gedanke „Warum nicht das verkaufen, was ich eh schon lebe?“ in Kombination mit Marketing, Werbung & Kommunikation? Seit 2004 bin ich Veggi, seit 2013 auch vegan, da kommt man nicht umhin, sich mit Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Ressourcenknappheit zu beschäftigen. Selbiges führte auch zu dem Entschluss in den Kreisverband BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Erfurt einzutreten und mich ehrenamtlich im hiesigen OXFAM-Shop zu engagieren.

Ich bin gespannt auf meinen neuen Lebensabschnitt und freue mich schon riesig auf das was da kommt!

So, da drück ich mal Ctrl-⌘-⧋ | Alles beenden und anschließend neu starten!